PROF. DR. MED. BILAL FAROUK EL-ZAYAT

Ich freue mich mit meinem Team für Sie da zu sein!

Kurzvita

Spezialisiert auf Schulter- & Ellenbogenchirurgie sowie gelenkerhaltende Hüftchirurgie (Hüft-Arthroskopie)

Berufsbezeichnungen:

  • Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

  • Facharzt für spezielle orthopädische Chirurgie

  • Facharzt für spezielle Unfallchirurgie

  • Zusatzbezeichnung Sportmedizin

  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

  • Zusatzbezeichnung Chirotherapie/Manuelle Medizin

  • Zusatzbezeichnung Skelettradiologie

Aktuelle Position:

  • Direktor des OrthoMedicum Mittelhessen, Zentrum für Schulter- & Ellenbogenchirurgie, Hüftarthroskopie

Letzte Position:

  • Stellvertretender Direktor und Leitender Oberarzt Orthopädie des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Marburg

Hochschulausbildung:

Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg mit Studiumsaufenthalten

(in chronologischer Reihenfolge) in:

  • Kairo – Ägypten

  • Braunschweig

  • Saudi – German Hospital, Jeddah – Saudi-Arabien

  • Tampa General Hospital of the University of South Florida (USF) – USA

  • Bezirksspital Zofingen, Schweiz

akademische Laufbahn:

akademische Laufbahn:

Promotion – 2004:

Verleihung der „Rechte und Grad eines Doktors der Humanmedizin“ durch den Fachbereich Medizin der Philipps- Universität Marburg durch Dissertation in der klinischen Forschergruppe für gastrointestinale Endokrinologie der Philipps- Universität Marburg. Betreuer: Prof. Dr. med. R. Arnold und PD Dr. med. H.-C. Fehmann

Titel der Promotionsarbeit:

Die Wirkung von Orexin B auf die Hormonsekretion (Insulin, Glukagon und Somatostatin) vom isoliert perfundierten Rattenpankreas

Habilitation für das Fach: Orthopädie und Unfallchirurgie – 2015:

Erlangung der venia legendi (Lehrerlaunis) durch den Fachbereich Medizin der Philipps – Universität Marburg unter Herausstellung des Themas: „Die Versorgung komplexer Femurfrakturen mit polyaxial winkelstabilen Implantaten – eine biomechanische und klinische Evaluation

sowie einem Kolloquium über das Thema:

Rezidivierende Schulterluxation: Biomechanische Aspekte des bone-grafting-concepts

Verleihung der akademischen Bezeichnung „Privatdozent“ durch den Fachbereich Medizin der Philipps – Universität Marburg

Professur:

2018 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor der Philipps-Universität Marburg durch die Präsidentin Frau Prof. Dr. Katharina Krause

Beruflicher Werdegang:

2003 – 2007 Assistenzarzt in der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinik Marburg, Direktor: Univ. – Prof. Dr. med. L. Gotzen, ab 04/2005 Komm. Direktor: Prof. Dr. M. Schnabel

2007 – 2009 Assistenzarzt in der Klinik für Orthopädie und Rheumatologie, Universitätsklinik Marburg, Direktorin: Univ. – Prof. Dr. med. S. Fuchs-Winkelmann

2009 – 2014 Oberarzt in der Klinik für Orthopädie und Rheumatologie, Universitätsklinik Marburg, Direktorin: Univ. – Prof. Dr. med. S. Fuchs-Winkelmann

2014 – 2015 Geschäftsführender Oberarzt und Personaloberarzt der Klinik für Orthopädie und Rheumatologie, Universitätsklinik Marburg, Direktorin: Univ. – Prof. Dr. med. S. Fuchs-Winkelmann

2015 – 2018 Stellvertretender Direktor und Leitender Oberarzt Orthopädie des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinik Marburg, Medizinische Direktorin: Univ. – Prof. Dr. med. S. Fuchs-Winkelmann, Geschäftsführender Direktor: Univ. – Prof. Dr. med. S. Ruchholtz

Seit 2018 Direktor des OrthoMedicum Mittelhessen,

Zentrum für Schulter- & Ellenbogenchirurgie, Hüftarthroskopie

Weiterbildungen und Zusatzbezeichnungen:

2020 Auszeichnung als TOP Mediziner 2020 in der FOCUS Ärzteliste Deutschland für Ellenbogenchirurgie

2019 Auszeichnung als TOP Mediziner 2019 in der FOCUS Ärzteliste Deutschland für Ellenbogenchirurgie

2018 Auszeichnung als TOP Mediziner 2018 in der FOCUS Ärzteliste Deutschland für Ellenbogenchirurgie

2018 Ordinary Member der SECEC/ESSSE (Société Européenne pour la Chirurgie de l‘Epaule et du Coude – European Society for Surgery of the Shoulder and the Elbow

2017 Zusatzbezeichnung “Spezielle Unfallchirurgie”

2017 Auszeichnung als TOP Mediziner 2017 in der FOCUS Ärzteliste Deutschland für Ellenbogenchirurgie

2015 Curriculum „Schulter- und Ellenbogenchirurgie“ der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)

2013 Anerkennung „AGA – INSTRUKTOR“ (Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie)

2011 Zusatzbezeichnung “Spezielle Orthopädische Chirurgie”

2010 Kurskurriculum „Arthroskopeur (AGA)“ (Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie)

2010 Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik -Skelett-

2009 Zusatzbezeichnung Sportmedizin

2009 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

2008 Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin/Chirotherapie

2007 Fachkunde im Strahlenschutz

2005 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

2005 Fachkundenachweis Rettungsmedizin

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)

  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)

  • Société Européenne pour la Chirurgie de l‘Epaule et du Coude – European Society for Surgery of the Shoulder and the Elbow (SECEC/ ESSSE)

  • Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU)

  • European Society of Sports Traumatology Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)

  • Harvard University Muslim Alumni

  • Alumni Medizin Marburg e.V.

Erhaltene Preise und Auszeichnungen.

Preis

Verliehen von

Bezieht sich auf Projekt .. (s.o.)

2. Preis Golden Helix Award 2005

Verband der Krankenhaus- direktoren Deutschlands

Entwicklung und Implementierung des interdisziplinären, interprofessionellen und schnittstellenübergreifenden klinischen Pfades Proximale Femurfraktur

1. Posterpreis Richard S. Laskin, Distinguished Research Award 2011

23rd Annual Holiday Total Knee Course, December 1-2, 2011, The Grand Hyatt Hotel, New York City, NY, USA

Kinematik der unikondylären Knieprothese

EFORT FOUNDATION visiting fellowship 2011

European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology (EFORT)

Ein-monatige Hospitation in der Universitätsklinik Genf, swiss olympic center bei Univ.-Prof. Dr. Daniel Fritschy, Schweiz

Posterpreis:

The Best Poster Award Category Degenerative

15. ESSKA-Kongress 2.-5. Mai 2012

European Society of Sports Traumatology Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)

Analyse verschiedener Schaftgrößen und Fixationstechniken in der gekoppelten totalen Knieendoprothetik

USA Shoulder Fellowship 2012

Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)

4-wöchige Hospitationen bei nordamerikanischen Schulterexperten inkl. Harvard Shoulder Service, Boston, Massachusetts

AGA-NVA-Fellowship 2014

Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA) und

Nederlandse Vereniging voor Arthroscopie (NVA)

einwöchige Hospitationen bei deutschen und niederländischen Schulter- und Ellenbogenexperten

DVSE – Reisestipendium 2014

Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogen-chirurgie (DVSE), Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)

2-wöchige Studienreise zu deutschen Zentren der Schulter- und Ellenbogen-chirurgie

Rhön Klinik AG-Förderpool 2016-2018 „Forschung und Innovation“ / „Behandlungsexzellenz und Netzwerkmedizin“.

Arthro-Trainer für die virtuelle Simulation der Schulterarthroskopie, Fördersumme: 150.000,00 €

FOCUS Ärzteliste TOP-Mediziner Deutschlands 2017

Stiftung Gesundheit, FOCUS/BurdaNews GmbH

Klinische und wissenschaftliche Tätigkeit

FOCUS Ärzteliste TOP-Mediziner Deutschlands 2018

Stiftung Gesundheit, FOCUS/BurdaNews GmbH

Klinische und wissenschaftliche Tätigkeit

FOCUS Ärzteliste TOP-Mediziner Deutschlands 2019

Stiftung Gesundheit, FOCUS/BurdaNews GmbH

Klinische und wissenschaftliche Tätigkeit

FOCUS Ärzteliste TOP-Mediziner Deutschlands 2020

Stiftung Gesundheit, FOCUS/BurdaNews GmbH

Klinische und wissenschaftliche Tätigkeit